10. Juni 2010
.

Artikel mit Stichwort ‘K├╝ndigung’

K├╝ndigen und gek├╝ndigt werden: Rechte und Pflichten der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

Das Thema Arbeit birgt eine hohe soziale und emotionale Sprengkraft in sich. Die berufst├Ątigen Menschen investieren ihre Zeit und ihre Energie ins Erwerbsleben. Nicht umsonst drehen sich die 1. Mai ÔÇô Reden immer wieder um die Rechte und den Schutz der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Und es verwundert nicht, dass den Arbeitnehmerorganisationen und den Gewerkschaften soviel Macht zukommt. Politische Parteien unterst├╝tzen viele Forderungen der Gewerkschaften. Die Lohndiskussion und vor allem auch die grossen Unterschiede in den Einkommen sind gerade in unserer Zeit von besonderer Tragweite, die Diskussion um Manager-L├Âhne zeigt das. Im Schweizerischen Arbeitsvertragsrecht gilt der Grundsatz der K├╝ndigungsfreiheit. Sowohl die Arbeitgeberin wie auch die Arbeitnehmerin d├╝rfen das Arbeitsverh├Ąltnis aufl├Âsen, sofern die jeweils geltende K├╝ndigungsfrist eingehalten wird. F├╝r die K├╝ndigung braucht es grunds├Ątzlich keinen triftigen Grund. Auch bez├╝glich der Form der K├╝ndigung gibt es keine besonderen Vorschriften. Dennoch ist es gerade aus der Sicht der Arbeitnehmenden unbedingt angezeigt, aus Beweisgr├╝nden einen eingeschriebenen Brief zu schicken. Ein Muster hierf├╝r finden Sie am Ende dieses Reports.

[weiter»]
Von Seger Wolfgang 10. Juni 2010 • Kategorie: Thema der Woche

Es pr├╝fe, wer sich bildet…

Von R├╝st Marazza Krista27. August 2008 • Kategorie: Management, Recht im Business, Schweizer Kader Organisation SKO, Weiterbildung

Eine Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur den Mitarbeiter, sondern auch den Betrieb
weiter. Eine Unterst├╝tzung durch den Betrieb kann deshalb durchaus Sinn machen. Welche
rechtlichen Anspr├╝che hat dabei der Mitarbeiter?



K├╝ndigung mit Stil

Von R├╝st Marazza Krista19. Juni 2008 • Kategorie: Arbeitsrecht, Human Resources, SKO Leader, Schweizer Kader Organisation SKO

Die einseitige Aufl├Âsung eines Arbeitsverh├Ąltnisses hinterl├Ąsst nicht selten verletzte Gef├╝hle. Die verbleibende Zeit wird genutzt, um der anderen Partei etwas ┬źheimzuzahlen┬╗. Ein respektvoller Umgang miteinander und offene Kommunikation sollten eigentlich selbstverst├Ąndlich sein.



Krank bei Stellenantritt ÔÇô was nun?

Von Skramlik Josef15. April 2008 • Kategorie: Arbeitsrecht, Bewerbung, MSM Group AG

Verhinderung des Arbeitnehmers bei Stellenantritt infolge Krankheit

Wird ein Arbeitnehmer infolge einer Krankheit arbeitsunf├Ąhig, stellen sich f├╝r den erkrankten Mitarbeiter als auch f├╝r seinen Arbeitgeber verschiedene Rechtsfragen, insbesondere diejenige nach der Dauer der Lohnfortzahlungspflicht und dem Ausmass des K├╝ndigungsschutzes. Wie pr├Ąsentiert sich aber die Rechtslage, wenn die Verhinderung an der Arbeitsleistung zum Zeitpunkt des Stellenantritts vorliegt?
Arbeitgeber […]



Forum