07. Oktober 2008
.
07. Oktober 2008
Schrift: | Seite drucken |

SwissICT-SalÀrumfrage 2008

Von Schiesser Barbara

Kategorie: Bewerbung, Information Technologie, Lohnstudien, SwissICT


Die neuste reprĂ€sentative Studie ĂŒber die ICT-SalĂ€re in der Schweiz ist ab sofort verfĂŒgbar. Die von SwissICT, dem grössten schweizerischen Branchenverband der Informations- und Kommunikationstechnologie, alljĂ€hrlich durchgefĂŒhrte SalĂ€rstudie ist die umfassendste statistische Erhebung und Auswertung der SalĂ€rentwicklung im Informatikmarkt Schweiz. Sie berĂŒcksichtigt Aspekte wie Kompetenzstufe, Branche, Ausbildung, Alter, Unternehmensgrösse und Region.

Exklusive Lohnzahlen im Überblick

Bereich Funktion
(auf Stufe “Professional”)
Gehalt in Fr.
(Median)
Planung ICT Controller
107′552
Entwicklung Software Ingenieur
96′200
Betrieb Operator
82′550
Organisation Business Architect
120′000

Die diesjĂ€hrige Erhebung mit Stichtag 1. Mai 2008 basiert auf den Angaben von 241 Unternehmen, die gesamthaft die SalĂ€re von 21 113 Informatikerinnen und Informatikern in die Studie eingebracht haben. GegenĂŒber der letztjĂ€hrigen Erhebung entspricht dies einer Zunahme der SalĂ€rnennungen von gut 6 Prozent, was die Bedeutung der Studie eindrĂŒcklich untermauert.

Die Teuerung knapp ausgeglichen

Der aktuellen Studie zufolge hat sich das durchschnittliche nominale Basiseinkommen in der Bemessungsperiode um 2,23 Prozent auf 112 000 Franken erhöht. Etwas stĂ€rker angestiegen ist das mit «Total Cash» bezeichnete Gesamteinkommen, das auch variable Lohnbestandteile wie Erfolgsbeteiligungen und Boni berĂŒcksichtigt. Der entsprechende Durchschnittswert (Median) liegt mit 124 300 Franken 2,65 Prozent ĂŒber dem Vorjahr. In Anbetracht der Tatsache, dass sich der Landesindex der Konsumentenpreise im selben Zeitraum von 106,6 auf 109,1 Punkte erhöhte, können die SalĂ€rerhöhungen die Kaufkraft nur knapp erhalten.

Allerdings sind – abhĂ€ngig von Faktoren wie TĂ€tigkeitsbereich, Funktion, Region und Branche – grössere Unterschiede in der SalĂ€rentwicklung feststellbar. Dies auch bei einem Blick zurĂŒck in die mittlere Vergangenheit. Hat sich beispielsweise das DurchschnittssalĂ€r bei einem Senior Operator im Laufe der letzten Jahre bestenfalls linear entwickelt, verzeichnen Senior Applikationsentwickler seit geraumer Zeit ein progressives SalĂ€rwachstum auf heute rund 135 000 Franken (Median Total Cash).

Die Lohnschere bleibt stabil

Die Lohnschere zwischen den niedrigst- und höchstbezahlten SalĂ€ren in der Informatikbranche ist im Jahr 2008 gegenĂŒber 2007 nur noch geringfĂŒgig auseinander gegangen. Die Spannbreite verĂ€nderte sich gegenĂŒber dem Vorjahr lediglich um 1.1%. So haben sich die SalĂ€re im unteren Bereich bei leicht ĂŒber 70 000 CHF eingependelt. Hierunter fallen z.B. Rollen wie ICT-TechnikerIn, Benutzer-SupporterIn und Operator. Im oberen Bereich angesiedelt sind Rollen wie der Projektmanager. Hier ist der Bedarf an hochqualifizierten Fachspezialisten weiterhin betrĂ€chtlich. Dies widerspiegelt die weitere Zunahme der Lohnsumme dieser oberen Lohngruppe (157‘000 CHF).

Frauen sind (mehrheitlich) gleichgestellt

Zum zweiten Mal wurden die gemeldeten SalĂ€re in der Studie auch geschlechtsspezifisch ausgewertet, was noch keine konkreten Aussagen bezĂŒglich Lohngleichstellung erlaubt. Die Resultate zeigen aber, dass die SalĂ€re der Frauen – wie in anderen Branchen auch – tendenziell etwas tiefer liegen als diejenigen der MĂ€nner. Allerdings ist die Gleichstellung von Frau und Mann in diversen Informatik-Berufen RealitĂ€t – so z. B. bei Wirtschaftsinformatikern.

GegenĂŒber der letztjĂ€hrigen Studie nicht verĂ€ndert hat sich der Frauenanteil in der Informatik. Er betrĂ€gt ĂŒber alle Altersklassen und Kompetenzstufen knapp 12 Prozent. Bemerkenswert ist der merklich höhere Anteil jĂŒngerer Frauen. Er betrĂ€gt in der Altersklasse bis 29 Jahre rund 16 Prozent. Auffallend ist die Anteilsreduktion auf bis zu rund 8 Prozent bei den ĂŒber 49-JĂ€hrigen.

Umfassende Dokumentation

Vorzugskonditionen fĂŒr GoldwynReports-Abonnenten:
Jetzt anmelden und
von 20% Rabatt profitieren.

mehr Informationen im aktuellen GoldwynReports-Newsletter.

Die aktuelle SalĂ€rumfrage 2008 ist sowohl in einer Standard- als auch in einer Detailauswertung erhĂ€ltlich. Die 230 Seiten starke Standardauswertung beinhaltet weit reichende Tabellen und Diagramme und ist fĂŒr 250 Franken erhĂ€ltlich. Die noch umfassendere Detailauswertung beinhaltet auf ihren rund 730 Seiten zusĂ€tzliche Informationen im Bereich der FĂŒhrungsfunktionen, der Lohnzusammensetzung sowie vertiefende Analysen innerhalb der einzelnen Funktionen. Diese Version ist den teilnehmenden Firmen vorbehalten.

Die allen interessierten Personen und Firmen zugĂ€ngliche Standardversion ist auch in einer Online-AusfĂŒhrung erhĂ€ltlich. Dabei besteht die Möglichkeit, via Web interessenspezifische Auswertungen zu kreieren. So lassen sich individuelle Dokumente gemĂ€ss wĂ€hlbaren Kombinationen von Kriterien (z. B. Beruf, Alter, Geschlecht, Branche, Region, Unternehmensgrösse) erstellen.

Die SalĂ€rstudie 2008 ist ĂŒber die GeschĂ€ftsstelle des Schweizerischen Verbands der Informations- und Kommunikationstechnologie (www.swissict.ch) erhĂ€ltlich.

Kontakt

Weitere Informationen sind erhÀltlich bei:

SwissICT, Daniela Grecuccio, Vulkanstrasse 120, 8048 ZĂŒrich, Tel. 043 336 40 20,

info@swissict.ch, www.swissict.ch

HINWEIS: Der oben stehende Inhalt wird vom Autor zur VerfĂŒgung gestellt. Dieser Artikel basiert auf der Meinung und Darstellung des Autors und spiegelt nicht grundsĂ€tzlich die Meinung des Seitenbetreibers Firma Goldwyn Partners Group AG wieder. FĂŒr Zusatzinformationen zum Artikel wenden Sie sich bitte direkt an den Autor.

Tagged as: , , , , , , , , , , , , , , ,

Schiesser Barbara: ist GeschĂ€ftsleiterin von SwissICT und darĂŒber hinaus Leiterin der SwissICT Fachgruppe „IT Service Management“. Bevor Barbara Schiesser zu SwissICT kam war sie ĂŒber mehrere Jahre bei HP in verschiedenen Funktionen tĂ€tig.
Institution: SwissICT | Alle Artikel von Schiesser Barbara

Bewerten Sie den Artikel
Note 1Note 2Note 3Note 4Note 5Note 6 (6 Bewertungen)
Loading ... Loading ...


Verwandte Beiträge:
  • SwissICT-SalĂ€rstudie 2007
  • SwissICT SalĂ€rumfrage 2006 – Resultate verfĂŒgbar
  • SalĂ€rumfrage 2005 von SwissICT
  • FH Lohnstudie 2007: Chefs verdienen rund 160 000 Franken
  • Swiss Engineering STV: SalĂ€rumfrage schafft Transparenz

  • Kein Kommentar möglich.


    Forum