03. September 2010
.
03. September 2010
Schrift: | Seite drucken |

HSG TALENTS Conference – beim Recruiting zeigt sich der wirtschaftliche Aufschwung

Von Sandra Cortivo

Kategorie: Ausgewählte Themen

In den vergangenen Monaten wurde deutlich, welchen rapiden Veränderungen der Arbeitsmarkt unterliegt. Wie bekannte Berufsbilder in Frage gestellt werden oder sich neue Karriereperspektiven entwickeln. Und in welchem Ausmass Arbeitgeber gefordert sind, gängige Rekrutierungsstrategien und Anreizsysteme zu überdenken, um geeignete Talente zu gewinnen und dauerhaft zu binden. Von BewerberInnen wiederum wird immer häufiger erwartet, Experimente zu wagen, Entscheidungen zu treffen, Praxiserfahrung zu sammeln, Flexibilität zu bewahren sowie Innovations- und Gestaltungswillen zu zeigen.

«Nur wer sich wandelt, bleibt mit mir verwandt», schreibt Christian Morgenstern. Wandelbarkeit und Wandlungsfähigkeit sind auch absolute und unerlässliche Voraussetzung für erfolgreiches Agieren im Recruiting, beim Berufseinstieg und in der Karriereplanung? Nur wer sich verändert, hält Schritt mit den aktuellen Entwicklungen, stellt sich auf die besonderen Bedürfnisse und Erwartungen des Anderen ein und lernt spezifische Verhaltensweisen und Reaktionsmuster besser zu verstehen. Auch die zahlreichen Rekrutierungsveranstaltungen an Hochschulen im deutschsprachigen Raum müssen sich diesen neuen Herausforderungen und Erwartungen an der Schnittstelle von Studium und Arbeitsmarkt stellen und einen Wandel durchlaufen. Davon profitieren alle: interessierte Studierende, engagierte Unternehmen und die Hochschulen insgesamt.

An der Universität St.Gallen steht die HSG TALENTS Conference 2010 als studentische Initiative und in der Projektbetreuung durch das universitätseigene Career Services Center (CSC-HSG) in der Tradition erfolgreicher Begegnungen zwischen Studierenden und rekrutierenden Unternehmen. Die Conference präsentierte sich im Frühjahr 2010 erstmals den zahlreichen Studierenden und Unternehmen nicht nur mit einem neuen Namen und frischem Design. Vor allem in inhaltlicher und thematischer Hinsicht wartete sie mit Innovationen auf. Dazu zählten eine grössere Branchenvielfalt der sich präsentierenden Unternehmen, die MBA Lounge am Messetag oder das erweiterte Angebot persönlicher Karriereberatungen für Studierende zur optimalen Vorbereitung.

Was genau aber verbirgt sich hinter dieser Conference, die für sich beansprucht, die grösste Rekrutierungsveranstaltung in der Schweiz für Studierende der Wirtschafts-, Rechts- und Sozialwissenschaften zu sein? Schon zum Auftakt der Conference ver-deutlichte die mit Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Medien und Forschung besetzte Podiumsdiskussion ein zentrales Anliegen der Conference: Anregungen zu einge-schlagenen oder geplanten Karrierewegen zu geben, diese kritisch zu reflektieren und Empfehlungen auszusprechen, die auf eigenen Lebenserfahrungen beruhen.

Im Rahmen von über 100 Präsentationen, Workshops, Abendessen und Apéros sowie zahlreichen Interviews hatten interessierte Studierende denn auch während vier Wochen die Chance, eigene Antworten auf brennende Fragen der Karriereplanung und des Berufseinstiegs zu finden. Dass dabei viele Ehemalige der Universität St.Gallen als fachkundige AnsprechpartnerInnen für Branchen, Unternehmen und Funktionen zur Verfügung standen, machte den Austausch für beide Seiten noch wertvoller.

Stellvertretend seien an dieser Stelle die vielen Gespräche mit Studierenden während des Messetages auf dem Olma-Gelände genannt, dem HerzstĂĽck der Conference. Insgesamt 90 regionale, nationale und internationale Unternehmen präsentierten sich in diesem Jahr den 1′300 Studierenden, die mit Bewerbungsmappen, Hochglanzbro-schĂĽren und Giveaways ausgerĂĽstet zielstrebig durch die Halle schreitend oder aber in Gruppen diskutierend ihre Erfahrungen und Meinungen mit Personalexperten austauschten. Und wer seine Bewerbungsunterlagen noch einmal prĂĽfen lassen wollte, den Feinschliff fĂĽr das Gespräch mit dem Rekrutierer suchte oder ein neues Bewerbungsfoto benötigte, war am Stand des Career Services Center genau richtig.

Ein neues Bild bot sich dem Besucher in der MBA Lounge, die in diesem Jahr erstmalig auf der Galerie der Messehalle eingerichtet wurde. Die exklusive Lounge als separater Bestandteil der Messe ermöglichte 21 Unternehmen und mehr als 100 MBA-Studierenden und Alumni eine angenehme Atmosphäre für spontane Begegnungen und ungestörte Gespräche.

Trotz eines noch immer angespannten Arbeitsmarktes und der allgemein gedämpften Erwartungen an eine baldige Besserung zeigte allein ein Blick auf die neu eingerich-tete Jobwall in der Messehalle, dass sich der Arbeitsmarkt quer durch alle Branchen allmählich zu erholen scheint. Es wurden deutlich mehr Praktika und Vollzeitstellen als im vergangenen Jahr angeboten. Die steigende Zahl der aufgeschalteten Stellen auf der Karriereplattform HSG TALENTS Online bestätigt diesen Trend.

Mehr Informationen zur HSG TALENTS Conference und den Angeboten des Career Services Center der Universität St.Gallen (CSC-HSG) unter www.hsgtalents.ch und www.csc.unisg.ch.

HINWEIS: Der oben stehende Inhalt wird vom Autor zur Verfügung gestellt. Dieser Artikel basiert auf der Meinung und Darstellung des Autors und spiegelt nicht grundsätzlich die Meinung des Seitenbetreibers Firma Goldwyn Partners Group AG wieder. Für Zusatzinformationen zum Artikel wenden Sie sich bitte direkt an den Autor.

Dieser Beitrag ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert. Creative Commons License
Tagged as:

Sandra Cortivo: Sandra Cortivo ergänzt seit Januar 2009 das Career Services Center (CSC-HSG) Team der Universität St.Gallen als Career Counsellor für die Teilnehmenden der offenen Programme. Sie betreut und begleitet diese Studierenden umfassend in vielfältigen Laufbahnfragestellungen und Bewerbungsstrategien. Sie verfügt über einen Abschluss in Betriebswirtschaft und hat sich in verschiedenen Themen der Personalentwicklung weitergebildet. Vor ihrer Mitarbeit am CSC-HSG war Frau Cortivo als HR Development Expert in der Telekommunikation tätig mit Schwerpunkt Change Management und der Leitung von Führungsentwicklungsprogrammen. Seit 2005 unterstützt sie als selbständiger Coach Spezialisten, Führungskräfte und Unternehmen im Rahmen von Einzelcoachings und Teamentwicklungen. Frau Cortivo greift auf einen reichen Erfahrungsschatz aus 25 Jahren Berufstätigkeit zurück. Durch ihre langjährige Erfahrung in der Privatwirtschaft, in der öffentlichen Verwaltung und als selbständiger Coach kennt sie die Herausforderungen der Wirtschaftswelt und berät die Studierenden kompetent und praxisnah. Lebenslanges Lernen ist ihr Credo: nach einer MBTI-Zertifizierung absolviert sie zurzeit ein CAS als Laufbahn-Coach.
Institution: [bitte Institution eingeben] | Alle Artikel von Sandra Cortivo

Bewerten Sie den Artikel
Note 1Note 2Note 3Note 4Note 5Note 6 (1 Bewertungen)
Loading ... Loading ...


Ihr Kommentar ist gefragt. Diskutieren Sie mit!


Forum