19. April 2010
.

Autoren-Archiv

Claudio Weiss: Claudio Weiss begann seine Laufbahn beim Zürichsee Zeitschriftenverlag in Stäfa und bei der Kretz AG Verlag und Annoncen in Feldmeilen, wo er fünf Jahre in der Kundenakquisition im Anzeigenmarketing und im Verlagsmarketing arbeitete. In dieser Zeit erlernte er das Handwerk Kundenakquisition und unterstützte die Verlagsleitung bei allen Marketingaufgaben. 1998 stieg er beim Fachverlag WEKA Verlag in Zürich ein. Dort übernahm er zuerst die Funktion als Werbeplaner Direct Marketing und später die Leitung der Bereiche Direct- und Onlinemarketing als Mitglied des Managementteams. 2001-2003 war Claudio Weiss beim Fachverlag jobindex media ag als Marketingleiter und Stv. Verlagsleiter für den Aufbau von einem professionellen Lesermarketing für die Fachzeitschriften HR-TODAY, der Arbeitsmarkt, BOOM, etc. verantwortlich. 2003-2006 kehrte er als Leiter Marketing zum WEKA Verlag zurück. In dieser Zeit bestand seine Hauptaufgabe in der Effizienzsteigerung der Vertriebsinstrumente Direct Marketing, Internetmarketing und Telefon Marketing, 2007 und 2008 betreute er für die Modula AG und die STS Marketing GmbH diverse strategische Projekte im Gebiet Online- und Suchmaschinenmarketing. Seit Juni 2008 ist Claudio Weiss Geschäftsführer von Karriere.ch und entwickelt als Partner mit STS Marketing GmbH marketing-ideen.ch. Claudio Weiss hat den Marketingplaner mit eidg. Fachausweis absolviert und hat sich laufend aktuellstes Know-how in den Gebieten Internetmarketing und Direct Marketing angeeignet.
| Institution: [bitte Institution eingeben]

Souveräner Umgang mit Arbeitszeugnissen

Von Claudio Weiss19. April 2010 • Kategorie: Karriere

Aussagekräftige und korrekte Arbeitszeugnisse sind auf dem Stellenmarkt sowohl für Arbeitgeber wie auch für Arbeitnehmer ein wichtiger Erfolgsfaktor.
Mit dieser Checkliste für Arbeitnehmer, können Sie Ihr Zeugnis nach Erhalt auf die entscheidenden Punkte überprüfen.



Bewerbungsschreiben: Die 10 häufigsten Fehler vermeiden

Von Claudio Weiss03. April 2010 • Kategorie: Karriere

Mit dem Bewerbungsbrief stellen Sie sich das erste Mal vor. Er ist also Ihre erste Visitenkarte. Eine Fachperson merkt sofort an der Textlänge und am Inhalt, ob Sie sich Mühe gegeben haben. Je besser Sie die gewünschten Anforderungen erfüllen, desto grösser sind Ihre Chancen auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch. Ein entscheidendes Element ist Ihre Motivation. Der Leser/die Leserin möchte etwas spüren! Bewerbungsbriefe dürfen Standards sein, die Sie aber jedes Mal individuell auf die entsprechende Stelle und Firma anpassen müssen.



So wird Ihre Lohnverhandlung ein Erfolg

Von Claudio Weiss27. Januar 2010 • Kategorie: Arbeitsmarkt, Lohn

Karl H. arbeitet in einem mittelgrossen Unternehmen in einer boomenden Branche. Der Mitarbeiter ist stets fleissig, fĂĽhrt ein kleineres Team, hat eine Ausbildung sowie mehrjährige Berufserfahrung in der Branche und kann auch eine Weiterbildung aufweisen. Karl H. wird von seinen Mitarbeitern geschätzt und von seinen Vorgesetzten stets fĂĽr seine gute Arbeit gelobt. So weit so […]



Forum