06. Mai 2011
.

Autoren-Archiv

paulbrodmann: Paul Brodmann ist seit zehn Jahren in der Arbeitsgruppe von SwissICT tätig, welche jährlich die aktuellen ICT Saläre erhebt. Seit 1996 arbeitet er als Personalberater in der Rekrutierung von ICT Personal. Er ist Geschäftsführer und Mitinhaber der Firma CBA Computer Brainware Advisors AG. Davor war er naturwissenschaftlich tätig.
| Institution: [bitte Institution eingeben]

Resultate der SwissICT-Salärumfrage 2010

Von paulbrodmann06. Mai 2011 • Kategorie: Ausgewählte Themen, Human Resources, SwissICT

Zürich, 6. Oktober 2010 – Die Saläre im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie haben sich leicht positiv entwickelt. Dies kann der neusten Studie über die ICT-Saläre in der Schweiz entnommen werden. Die von SwissICT, dem mitgliederstärksten schweizerischen Branchenverband der Informations- und Kommunikationstechnologie, alljährlich durchgeführte Salärstudie ist die umfassendste statistische Erhebung und Auswertung der Salärentwicklung im Informatikmarkt Schweiz. Die diesjährige Erhebung – an der sich auch der GRI (Groupement Romand de l’Informatique) beteiligte – basiert auf den Angaben von 284 Unternehmen. Diese haben per Stichtag 1. Mai 2010 insgesamt 21 910 Saläre von Informatikerinnen und Informatikern in die Studie eingebracht.



ICT-Saläre im Plus SwissICT-Salärumfrage 2009 erhältlich

Von paulbrodmann16. Oktober 2009 • Kategorie: Ausgewählte Themen, Lohnstudien, SwissICT, Umfragen

Zürich, 15. September 2009 – Den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen zum Trotz haben sich die Saläre im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie insgesamt positiv entwickelt. Bei Neueinstellungen im vergangenen Jahr hingegen haben die Gehälter abgenommen. Dies kann der neusten Studie über die ICT-Saläre in der Schweiz entnommen werden. Die von SwissICT, dem grössten schweizerischen Branchenverband der Informations- und Kommunikationstechnologie, alljährlich durchgeführte Salärstudie ist die umfassendste statistische Erhebung und Auswertung der Salärentwicklung im Informatikmarkt Schweiz. Die diesjährige Erhebung basiert auf den Angaben von 244 Unternehmen. Sie haben per Stichtag 1. Mai 2009 insgesamt 21 133 Saläre von Informatikerinnen und Informatikern in die Studie eingebracht.
Die Erhebung orientiert sich an der aktuellsten Ausgabe der Publikation «Berufe der ICT» und schafft folglich einen nahtlosen Brückenschlag zu diesem seit Jahren etablierten Standardwerk. 



Forum